10 Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Malaga die ihr unbedingt besuchen solltet

benalmadena-malaga-costa del sol

Heute bin ich endlich mal dazu gekommen, diesen bereits länger geplanten Beitrag fertigzustellen.
Da wir bis vor kurzem ja eine längere Zeit im schönen Andalusien waren, haben wir natürlich auch der Hafenstadt Malaga einen Besuch abgestattet. Die Großstadt Malaga liegt an der südspanischen Costa del Sol. Sie ist bekannt ist für ihre gelben Sandstrände und hochstöckigen Hotelanlagen. Massive Hügelfestungen unter anderem der Alcazaba und die Ruinen des Castillo de Gibralfaro überrragen die moderne Skyline der Stadt.

Einen Tag lang nahmen wir die schöne Innenstadt, den neu gestalteten Hafen und viele weitere kleine Gassen und Touristenziele aufs Korn.
Auch Geschäfte und ein Einkaufscenter haben wir nicht ausgelassen. Aber an einem einzigen Tag kann man noch lange nicht alles sehen.

Daher habe ich für euch ein paar Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Malaga zusammengefasst, die mir am besten gefielen und die ihr meiner Meinung nach unbedingt sehen solltet. Leider konnten wir auch nicht alles an einem Tag unternehmen. Aber sollte ich nochmal dorthin reisen, würden ich ein paar Dinge definitiv nachholen.

1. Römisches Theater am Fuße der Alcazaba & die Burg Gibralfaro

Das wunderschöne alte Theater Theater liegt in Mitten der Alstadt in der Calle Alcazabilla am Fuße der Alcazaba von Malaga.

Es gehört zu den beiden bekanntesten und auch meistbesuchtesten Bauwerke der Stadt.

Von dort aus führt auch ein Weg zur Burg Gibralfaro.
Der Eintritt in das Römische Theater ist kostenlos. Auch geführte Gruppen auf spanische werden hier angeboten.

Burg Gibralfaro

Bei der Burg des Gibralfaro von Malaga handelt es sich um eine Burg, die von Abderraman III. auf den Überresten einer phönizischen Anlage errichtet wurde.
Wenn ihr mal dort sein solltet, müsst ihr unbedingt einen Spaziergang hinauf machen. Es ist relativ steil, aber die Aussicht von dort oben lohnt sich!

Die Aussicht ist unglaublich und bietet eine eindrucksvolle Aussicht auf die Stadt.

2. Bootsfahrt durch die Bucht von Malaga

Wenn ihr die Stadt vom Meer aus betrachten wollt, könnt ihr eine kleine Rundfahrt mit einem Boot unternehmen. Am Hafen Muelle Uno gibt es viele Anbieter für eine Tour.

Auch Touren für beispielsweise Delphin-Watching oder eine Küstenfahrt bis nach Benalmádena (dort lag unsere Wohnung), wird hier angeboten.
Einige Boote besitzen sogar einen Glasboden, zur Beobachtung der Unterwasserwelt. Das kann ich euch nur empfehlen.

3. Stierkampfarena von Malaga

Die Stierkampfarena von Málaga befindet sich im Osten der Stadt, ganz in der Nähe zum Yachthafen Muelle Uno. Ihr könnt sie bequem zu Fuss erreichen, indem ihr entweder durch den Tunnel bei der Plaza de la Merced läuft oder unterhalb der Alcazaba am Rathaus vorbei geht.

Die Stierkämpfe nur noch zur Semana Santa oder während des Sommerfestes Feria de Agosto statt.

Sie wird also großteils kaum für Stierveranstaltungen genutzt.
Für mich wäre ja so ein Stierkampf nichts. Ich sehe so etwas nicht gerne und finde, dass sollte verboten werden.
Aber sich das Gebäude anzusehen lohnt sich trotzdem!

4. Dachterrasse des Hotels AC Málaga Palacio

Einen weiteren unglaublich tollen Ausblick auf die Stadt und das Meer bietet die Dachterrasse des Hotels AC Málaga Palacio. Das Hotel liegt genau zwischen der Kathedrale von Málaga und dem Stadtpark.

Leider haben wir das nicht mehr geschafft, aber ich hätte die Terrasse sehr gerne besucht und einen Drink oder romantisches Abendessen dort getestet.

5. Mercado Atarazanas

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet, ist die Markthalle des Zentralmarktes Atarazanas. Hier werden frisches Obst, Gemüse, Fisch und viele weitere Nahrungsmittel angeboten.

Montags ist der Fischmarkt leider geschlossen.
Das ist der interessanteste Teil. Hier gibt es eine große Auswahl an frischem Fisch und Meeresfrüchte.

Photo via Unsplash by Duangphom Wiriya
Photo via Unsplash by Peter Wendt

6. Bodega Bar El Pimpi

El Pimpi, wie man dort sagt, ist eine Institution in Málaga. Alles was Rang und Namen hat, ist hier schon gewesen.

Nachmittags gönnten wir uns hier eine kleine Kaffeepause.
Wenn ihr mal dort seid, solltet ihr unbedingt die Tapas und ein Glas Wein genießen.

7. Spaziergang an der Muelle Uno

Die Mulle Uno ist die neue Hafenmole. Sie wurde erst 2012 eröffnet. Sie liegt direkt am Hafen. Am Hafen ankern ab und an große Kreuzfahrtschiffe und hübsche Yachten.
Zudem erstrecken sich viele Restaurants, Bars und kleine Boutiquen entlang der Mole.

Die Hafenmole endet am Leuchtturm, La Farola. Ein wunderschöner Palmengarten erstreckt sich gleich neben der Mole. Hier findet man immer ein schönes Plätzchen im Schatten.

Photo via Unsplash by Daniel Funes Fuentes

8. Radtour entlang der Uferpromenade

An der Muelle Uno könnt Ihr euch sogar Fahrräder, Elektroräder und Segways ausleihen. Die Uferpromenade könnt ihr so ganz bequem entdecken.

Auch ein großes Riesenrad befindet sich direkt am Hafen. Es bietet einen weiteren tollen Ausblick auf die Umgebung.

9. Shoppen in Malaga

Centro Comercial Lariós

 

Das Centro Comercial Larios ist ein großes Shoppingcenter an der Avenida de la Aurora. Jede Menge nationale und internationale Markennamen sind hier mit insgesamt über 100 Läden vertreten.

 

Calle Marques de Larios & Calle nueva

Die berühmteste Straße in Malaga, auch genannt die Calle Larios.

Sie ist eine mit der teuersten Einkaufsstraße in Spanien. Hier findet ihr alles was ihr braucht. Kleidung, Schuhe, Lederwaren usw. Es ist eine reine Fußgängerzone und eignet sich zudem zu einem schönen Altstadtrundgang, da die Altstadt direkt daran angrenzt.

 

El Corte ingles

 

Das Einkaufscenter El Corte ingles ist eine Kette und befindet sich in Malaga. Weitere Filialen findet ihr beispielsweise in Mijas und Marbella.

Das Centro Comercial in Malaga bietet seinen Kunden sogar eine frei zugängliche Dachterrasse, wo euch ein tolles Gourmeterlebnis geboten wird.

10. Die Pool-Lounge des Hotels Molina Larios

Die Pool Lounge des Hotels Molina Larios befindet sich im 8. Stock.

Die Bar ist nicht nur unter den Touristen angesagt, sondern auch bei den Einheimischen. Diese lassen es sich hier bei einem After-Work Drink in der gemütlichen Atmosphäre gut gehen. Auch leckere Tapas könnt ihr hier essen.

Hier finden auch regelmäßig Veranstaltungen wie, DJ-Abende oder Modenschauen statt. Ein Besuch ist hier ein echtes Erlebnis.

Es gibt also echt wahnsinnig viel, was man in Malaga sehen und unternehmen kann. Dies war nur ein kleiner Einblick. Segway-Touren, Wassersport und vieles mehr hat Malaga noch zu bieten. Eine Reise dorthin lohnt sich auf jeden Fall.

Seid ihr schon mal in Malaga oder in einer der Städte an der Costa del Sol gewesen?

Related Posts

4 Discussion to this post

  1. Tabea sagt:

    Wow! Der Urlaub muss einfach ein Traum gewesen sein!
    Vielen Dank für die tollen Tipps. Vielleicht schaffe ich es ja auch mal in die Ecke von Europa 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  2. Sarah sagt:

    Ein sehr schöner Beitrag, liebe Julia. Du hattest anscheinend eine ganz tolle Zeit in Malaga.
    Da war ich wirklich noch nie, aber deine Bilder sehen total traumhaft aus <3

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    • Julia sagt:

      Liebe Sarah,
      danke dir für dein liebes Feedback! 🙂
      Ja, die Zeit dort war echt super! Da konnten wir überall so schöne Fotos machen.
      Das war echt super! Auf jeden Fall eine Reise wert. 🙂

      Liebe Grüße
      Julia

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Instagram