Facts & Sehenswürdigkeiten von Benalmádena die ihr kennen solltet

Spanien-Benalmadena-Malaga-Fashionstoff

Wie ich euch schon bei Instagram berichtet habe, bin ich zur Zeit in Spanien.
Unsere Ferienwohnung liegt in der kleinen Provinzstadt Benalmádena in der Nähe der schönen Küstenstadt Malaga.
In meinem neuen Travel-Guide werde ich in nächster Zeit noch über weitere Themen berichten.

Heute erwartet euch in diesem ersten Beitrag ein kleiner Überblick über die Gegend und die Sehenswürdigkeiten vor Ort.

Wer weiß, vielleicht fliegt der eine oder andere von euch auch mal hierher und kann diese sehr gut gebrauchen.

Empfehlen kann ich eine sehr ruhige Reisezeit im April. Hier ist es noch nicht so heiß, ca. 17-25°. Zudem ist das Wetter die meiste Zeit sonnig und trocken. Mit dem einen oder anderen Regentag muss man aber auch rechnen. Sogar weniger Touristen sind zu dieser Jahreszeit hier unterwegs. Also ideal wer keine langen Wartezeiten und überfüllte Strände wie Restaurants mag.

Ein paar Facts zu Benalmádena

Diese kleine Stadt liegt an der Costa del Sol im Süden Spaniens. Genauer gesagt in Andalusien.

Sie ist sowohl für ihre schönen Strände also auch für den modernen Jachthafen Puerto Marina bekannt. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 68.000. Natürlich wird hier nur Spanisch gesprochen.

 

Nachbargemeinden von Benalmádena sind Fuengirola, Mijas und Alhaurin de la Torre und Torremolinos.

 

Über ein paar diese Gemeinden werde ich noch genauer berichten. Ihr dürft also gespannt sein.

Das Klima hier ist typisch mediterran. Leider gibt es zwischen Oktober und April des öfteren Regen. Aber die Sonnenstunden können sich durchaus sehen lassen.

Es gibt viele kleinere Strände mit teilweise auch kleinen Strandbars wo man es prima aushalten kann. Die Strände sind von hohen Felsen umgeben. Feiner Kiesel bedeckt die Strände.

Auch wunderschöne einsame Buchten laden zum verweilen ein. Für den einen oder anderen Fan des FKK ist auch was dabei. Ein paar kleine Strände

erlauben das Nacktbaden. Fotografieren und Filmen natürlich nicht gestattet…

Sehenwürdigkeiten

Sehenswert vor allem für Urlauber mit Kindern ist wohl der Freizeitpark Tivoli World. Hier finden die Kleinen auf jeden Fall genug Action um sich mal richtig auszupowern und Spaß zu haben. Viele lustige und auch aufregende Fahrgeschäfte erwarten sie.

Ebenso beheimatet ist hier das Aquarium Sea Life oder das Selwo Marina. Im Selwo Marina gibt es nicht nur Meerestiere zu sehen sondern auch beispielsweise Pinguine. Für alle Tierfans sicher einen Besuch wert.

In der kleinen Altstadt des Städtchens befindet sich das Castillo Monumento Colomares. Dies ist ein kleines schlossähnliches Denkmal. Gewidmet für Christoph Kolumbus und der Entdeckung Amerikas. Ebenfalls sehenswert in der Altstadt ist der große buddhistische Tempel Stupa. Der Eintritt ist sogar frei.

 

Ein weiteres sehenswertes Highlight das man auf jeden Fall testen sollte, ist die Seilbahn Teleférico.

 

Sie verbindet Arroyo de la Miel mit dem Gipfel des Berges Calamorro in den Bergen von Mijas auf einer Höhe von etwa 769 Metern. Dieses Highlight wollen wir demnächst auf jeden Fall noch testen. Ich werde euch berichten..

In Arroyo de la Miel befindet sich auch der Bahnhof. Von dort aus sind wir beispielsweise nach mit dem Zug in die größeren Städte wie Malaga oder Fuengirola gefahren.

Sehenswert ist auch der Ortsteil Benalmádena-Pueblo. Ein alter Ortskern der Stadt. Er liegt am Fuße der Berge der Sierra de Mijas. Für diese Gegend typische weiße Häuser mit Blumen geschmückt sind wunderschön anzusehen und auf jeden Fall ein Foto wert. Gerade wo der Rest der Stadt sehr touristitsch ist.

Jeden Freitag von 9-13 Uhr gibt es dort einen Markt. Frisches Obst, Gemüse und auch Fisch lockt die Besucher. Wir haben uns hier mal genauer umgesehen. Auch um zu schauen was die Einheimischen anbieten und was typisch spanisch eben ist. Wer Fan von leckeren ungewöhnlicnen Gewürzen ist, sollte auf jeden Fall dorhthin.Viele Einheimischen kaufen auf dem Markt auch ein.

Es gibt sogar noch weitere kleine Märkte die alle Freitags um die gleiche Zeit öffnen. Sie sind in der Provinz etwas verstreut. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall.

In Benalmádena-Costa findet wir viele Hotels, Appartements und übliche touristische Bars, Discos und Restaurants. Typisch dicht an dicht eben.

Der Hafen im Ort dort bietet sogar Platz für ca. 100 Yachten.

 

Strände

Benalmádena hat viele kleine Kieselstrände und wunderschöne Buchten zu bieten.

Wir schauten uns bisher unter anderem den Playa Nudista Benalnatura.
Ein FKK Strand.
Er lag in der Nähe unsere Domizils. Es war eher ruhig dort. Nicht überfüllt oder Touristen die einfach nur nach Nackten Ausschau halten wollten. Bisher ist dort aber kaum etwas los, da es noch zu kalt ist ohne Klamotten am Strand.

Der Playa Malapesquera ist ein typischer Sport und Badestrand wo wir uns auch des öfteren aufhalten. Dieser Strand befindet sich direkt am Hafen Puerto Marina im Zentrum der Stadt. Sogar Beachfussballfelder gibt es dort. Der mit mehreren Buchten umfasste Sandstrand bietet sogar viele Wassersportmöglichkeiten.
Beispielsweise Wasserski, Kurse im Wellenreiten, Windsurfen, Kajakfahren oder Stand Up-Paddling. Weiter im Westen gibt es auch noch einen Tretbootverleih.

Direkt am Strand laden auch etliche Bars und Cafes zum verweilen ein. Dort sahen wir hier auch viele Afrikaner, die an der Promenade Sonnenbrillen, Uhren, kopierte Markentaschen, Sportkleidung und Schuhe verkauften.
Ich halte ja davon gar nichts. Besonders fiel mir auf, dass die Sachen den ganzen Tag in der Sonne braten. Also seid vorsichtig und überlegt euch gut ob euch das wenige Geld für diese Dinge wert sind.

Am Playa Malapesquera kann man natürlich auch Sonnenschirme und Liegen mieten. 5-10€ sind dafür fällig, was ich noch in Ordnung finde. In den Sommermonaten sind sogar Rettungsschwimmer vor Ort.
Direkt am Hafen kann man sogar Bootstouren zu den Häfen von Malaga oder dem schönen Marbella buchen.

 

Weitere schöne Strände sind auch der Playa Torremuelle, ein typischer Felsstrand oder sehr kleine aber dafür ruhige Playa Torrevigía. Dieser ist nicht so überlaufen in der Hauptsaison.

Ihr seht schon, Benalmádena hat einiges zu bieten. In meinen nächsten Beiträge werde ich noch mehr über verschiedene Themen berichten. Ihr könnt also gespannt sein.

Related Posts

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Instagram