Tasche Gabrielle von Chanel

In dieser Story erzähle ich euch mal wieder etwas zu bekannten Taschen. Heute steht das Taschenmodell “Gabrielle“ aus dem Hause Lagerfeld und Chanel im Fokus meines Beitrags. Vielleicht steht diese ja schon auf eurer Shopping-Liste?

Dieses Mal berichte ich über eine aktuelle Tasche, die im letzten Jahr neu auf den Markt gebracht wurde. Sie ist eine Hommage an die große bekannte Chanel und wurde bereits letztes Jahr in der Show für das Frühjahr/Sommer 2017 in Paris vorgestellt.

Zusätzlich gibt es auch ein neues Chanel-Parfum, Neulancierungen im Bereich der Uhren und Schmuck. Alle diese wurden natürlich der Gabrielle Chanel gewidmet.

Gleich das ganze Jahr 2017 wurde der Linie Gabrielle Chanel gewidmet und somit wurde Coco Chanel groß gefeiert. Passend dazu wurden sogar vier Kurzfilme gedreht, die das Leben der Designerin zeigen. Darin werden besonders ihre Charakterstärken, Rebellion, Freiheit und Leidenschaft in den Fokus gebracht. Denn Chanel befreite damals eine ganze Generation von dem ungeliebten Korsett und lebte vor wie Frauen sich selbst verwirklichen können.

Ihr Mut und der Wunsch nach Freiheit dienten ihr als Fundament für ihre noch heute großartigen Entwürfe. Auch sie war es, die das bekannte kleine Schwarze schuf. Das Streifenshirt und der weltbekannte Duft Chanel No°5 gehörten zu ihren Kreationen, die wir heute noch lieben.

Design und Tragevarianten der Gabrielle

Ihr Design trifft auf Praktikabilität und Ästhetik. Das Material besteht aus Vintage-Kalbsleder. Die Besonderheit ist die Kombination der verstellbaren Schulterriemen die aus geflochtenem Leder, Metall, Gold und Silber die die Gabrielle ergänzen. Die Tasche kann in drei verschiedenen Varianten getragen werden. Über die Schulter oder quer über den Körper (Crossbody).

Die dritte Möglichkeit ist eine Kombination aus beiden Varianten. Die Kette wird über eine Schulter gelegt und läuft dann diagonal über die andere Schulter. So ähnlich wie bei einem Rucksack.

Sie ist erhältlich als Hobo-Tasche in drei Variationen, als Rucksack oder auch Portemonnaie in unterschiedlichen Farbkombinationen.

Das gute Stück hat natürlich seinen Preis. Diese beginnen bei einigen Modellen ab 2000€.

Die Hobo-Tasche ist bestickt und zeigt sich in Gold-Metallic oder Tweed.

 

(Hier bei Pinterest seht ihr wie die Gabrielle eigentlich aussieht)

Photo by Simson Petrol on Unsplash

Die Idee der Gabrielle

Diese Tasche von niemand anderem als Karl Lagerfeld für das Luxuslabel Chanel entworden. Die Idee seinens Designs zeigt etwas von Augmented-Reality-Brillen, wurde allerdings inspiriert durch die damaligen Formen der Fernglastaschen, die die Männer auf den Pferderennbahnen mit sich trugen. So kombinierte Lagerfeld die klassische Eleganz einer Chanel Tasche mit dem Platz eines Rucksacks der bequem auf dem Rücken getragen werden kann.

Wie schon erwähnt, ist die Gabrielle eine Verbeugung vor Chanel, die sich einst immer wieder von maskulinen Schnitten für ihre Taschenentwürfen inspirieren ließ.

Photo by Clem Onojeghuo on Unsplash

Related Posts

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Instagram