Travel Diary – Mijas – Das Bergdorf

spanien-mijas-travel-malaga-fashionstoff

Heute stand mal wieder eine Besichtigungstour auf unserem Plan. Wir wollten uns das schöne ganz hoch oben in den Bergen gelegene Städtchen Mijas anschauen.
Mit ganz hoch oben meine das Zentrum der Stadt, Mijas Pueblo, mit ca. 428 Meter über dem Meeresspiegel.

Eine Reise mit dem Stadtbus von ca. 1,5 Std. stand vor uns. Das Wetter spielte Gott sei Dank mit.
Nach dem Frühstück brachen wir direkt auf.

Der Bus fuhr in Richtung Benalmadena Pueblo, wo wir bei unserem letzten Ausflug schon waren. Im Anschluss ging es noch ein ganzes Stück weit den Berg hinauf. Enge kurvige Straßen musste der Bus zurücklegen. Teilweise musste unser Bus sogar warten, da er mit dem Gegenverkehr in der Kurve nicht gleichzeitig fahren konnte.
Eine abenteuerliche Strecke wie wir fanden. Der Busfahrer kannte das schon.

Ein paar Daten zu Mijas

Vorab möchte ich euch ein paar Facts zu dem Städtchen erzählen. Keine Angst, ich will euch jetzt nicht mit etlichen Zahlen usw. langweilen.

Mijas ist eine kleine Stadt mit ca. 77.000 Einwohnern und gehört zu einem der 100 eigenen Gemeinden der Stadt Malaga. Malaga liegt ca. 30km südwestlich von Mijas.

Wie ich gelesen habe, gibt es in Spanien wohl keine gesetzliche Meldepflicht. Daher ist die genaue Einwohnerzahl wohl um einiges höher. So wie es scheint, kommen ja noch die Ausländer hinzu. Das sind hier in der Gegend hauptsächlich, Engländer, Deutsche und Skandinavier.

Was macht Mijas so interessant?

Wie wir auch, sind viele andere Touristen mit uns im Bus und vielen weiteren Reisebussen hergekommen. Ein typischer Ort für Touristen anscheinend. Uns fallen vor allem hier viele Chinesen, Japaner, Engländer und auch Deutsche auf.

Vieles gibt es hier zu sehen. Das merken wir schon direkt, als wir aus dem Bus aussteigen. Etliche Bars, Restaurants und kleine Läden befinden sich überall.

Für mich war Mijas so schön, da es weit auf dem Berg liegt und daher eine wahsinnig tolle Aussicht, auf die darunter gelegene Gegend bietet. Dazu aber später mehr.

Zudem gibt es hier wieder unzählige kleine Gassen mit Geschäften die interessante Dinge zu bieten haben. Sehr schön anzusehen sind auch die mit bunten Blumentöpfen geschmückten weißen Hauswände.

Des weiteren gefiel uns das gesamte Ambiente der Stadt sehr gut. Alles sehr ordentlich, gepflegt und viele hübsche Blumen und Pflanzen. Sogar die Preise der Gastronomie waren in Ordnung. Nicht so überteuert wie in anderen Gegenden.

Welche Sehenswürdigkeiten bietet Mijas?

Als erstes besuchten wir direkt in der Nähe der Bushaltestelle den Plaza de la Constitucion. Ein sehr schöner großer Platz umsäumt von vielen Geschäften, Gastronomie und dem Rathaus.

Hier starten auch die Kutschfahrten mit weißen Pferden. Die Kutschfahrt geht durch einige Gassen der Stadt.
Der Platz lädt uns zum fotografieren und verweilen ein.

In der Nähe des Platzes viel uns ein kleines Museum in Form eines Bauwagens ins Auge.
Das Museo de Miniaturas Carromato de Mijas.
Das Museum wurde renoviert und zeigt alles in Miniatur in der Größe eines Reiskorns!
Beispielsweise das Portrait von A. Lincoln gemalt auf einen Stecknadelkopf. Oder sogar Da Vincis Abendmahl, zu sehen auf einem Reiskorn.
Nicht nur etwas für Kinder sondern auch Erwachsene. Echt interessant was alles so auf ein Reiskorn passt. Der Eintritt kostet bloß ein paar wenige Euro.

Wie wir festgestellt haben, bietet Mijas viele kleine Museen, historische Bauwerke und malerische Plätze, die auf jeden Fall sehenswert sind. Nicht zu vergessen der fantastische Panoramablick auf das Mittelmeer. Leider ist es hier in der Gegend sehr oft dunstig, daher türbt das leider die schöne Sicht etwas.

Vom Aussichtspunkt Compas ist die Aussicht auf die Costa del Sol wirklich spektakulär. Nicht umsonst tummeln sich die Touristen mit ihren Kameras. Dazu gehörten wir heute auch.

Auch die Einsiedelei (Ermita de la Virgen de la Peña) war sehr schön anzusehen. Leider durften im Inneren keine Fotos gemacht werden. Daher musste ich mich mit einem dennoch schönen Foto von außen zufrieden geben.

Spanien ist ja bekannt für seine Stierkampfarenas. Auch in Mijas ist eine zu finden. Wer also gerne mal eine in Natur sehen will, wird hier fündig. Regelmäßige Stierkämpfe finden hier statt.

Plaza de la Constitucion
Pferdekutschen
Museo de Miniaturas Carromato de Mijas
Panoramaview
Ermita de la Virgen de la Peña

Welche Aktivitäten gibt es in Mijas?

Wir haben mal wieder die Stadt zu Fuss aufs Korn genommen. Wer gerne mal gefahren werden will, kann hier auch das lustige Tuk Tuk Spain nehmen. Das ist ein kleines elektrisches Taxi mit dem man eine Tour mit Reiseführer durch die Stadt machen kann.

Wer gerne tierisch unterwegs ist, dem kann ich nur das für Mijas berühmte Eseltaxi empfehlen.
Eine kleine Kutsche mit Fahrer angespannt an einen Esel. Hier kann das Dorf mal auf andere Weise erkundet werden.
Der Eselstand befindet sich direkt vor dem Touristenbüro. Eine fahrt kostet 15€ pro Person und ist nicht nur bei Kindern beliebt.

Aber auch ein Eselritt ist hier möglich. Für 10 € pro Person kann man hier einen kleinen Ausritt durch die Stadt per Esel in einer Gruppe unternehmen. Natürlich geführt an der Leine von dem Besitzer des Tieres.

Leider waren wir nicht an einem Mittwoch hier. Ich habe gelesen, dass Mittwochs hier eine Flamenco Show auf dem Plaza Virgen de la Pena stattfindet. Sehr schade, dass wir das nicht vorher wussten. Hätte ich mir sehr gerne angeschaut.

Wer gerne Golf spielt, ist hier in der Gegend gut aufgehoben. Viele Golfplätze sind hier in der Nähe. So auch in Mijas mit einem 18-Loch Golfplatz.

Durch die Berge ist Mijas natürlich auch bei den Wanderern ein beliebtes Ziel. Wer also gerne wandert und hier gerade Urlaub macht, sollte Mijas auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

TukTuk Spain
Eselritt

Mein Fazit zu Mijas

Uns gefiel das kleine Bergdorf Mijas bisher am besten von unseren Ausflügen. Die malerischen kleinen Gassen und die Panoramaaussicht von dort oben sind einfach einzigartig.

Die typisch weiß gestrichenen Häuser mit den roten Dächern sind nicht der einzige Grund warum Mijas bei den Touristen so beliebt geworden ist.

Wir würden jeder Zeit wieder dorthin fahren. Ich kann euch also nur empfehlen die Stadt auch zu besuchen, wenn ihr mal hier in der Nähe seid.

Rathaus Mijas

Was ist euer erster Eindruck? Wäre diese Stadt auch etwas für euch?

Related Posts

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Instagram