Woran ihr Fälschungen erkennen könnt

Sicher kennt ihr das Problem: Ihr seht zum Beispiel eine wahnsinnig tolle Tasche oder Jacke von Gucci oder Prada. Jedes Saison kommen tolle It-Pieces der neuen Kollektionen auf den Markt. Doch der Preis ist leider viel zu hoch für euch. Ich kenne das selbst. Die Versuchung dafür zu sparen, bei Ebay, Kleiderkreisel oder in Second Hand Shops danach zu schauen ist groß. Hier ist der Artikel bestimmt viel günstiger. Zudem lassen sich teilweise einige Onlineshops im Internet finden, die Taschen und Kleidung von großen Designern für die Hälfte anbieten. Da fragt ihr euch sicher, wie kann das sein? Wieso sind die Sachen dort so günstig?

Leider handelt es sich hier um Fälschungen. Die Artikel werden in Ländern wie China oder Taiwan günstig herstellt und orginalgetreu kopiert. Der Schaden für die Wirtschaft ist durch Markenpiraterie sehr groß. Viele Arbeitsplätze gehen dadurch in Deutschland jedes Jahr verloren.

Allerdings gibt es auch ein paar Vorteile.
Große Marken wie zum Beispie Zara, profitieren von den sogeannten „Copy-Cats“. Es schmeichelt ihnen, dass ihre Mode kopiert wird und daher so wertvoll ist. Die Designerin Isabel Marant hat den es anderes gemacht. Sie kooperiert mit den Kopisten. Je mehr kopiert wird, umso wertvoller werden ihre Originale.

Ein gutes Beispiel für bekannten Kopien ist das Taschen-Modell „Trapeze“ von Céline. Diese Tasche wurde so oft kopiert, dass eine eigene Taschenform entstand. Somit haben Marken wie Miu Miu oder Valentino dieses Stück einfach übernommen. Zudem werden eventuell aus den Käufern der ganzen Kopien doch noch treue Kunden.


Es gibt aber dennoch Unterschiede zwischen Copy-Cats und Plagiatoren. Copy-Cats ahmen ein Produkt nach. Plagiatoren missbrauchen den Markennamen. Es ist ein Milliardengeschäft. Ca. 10 Prozent der Textilien die auf der Welt verkauft werden, sind Fälschungen. Dies macht sich besonders beim Zoll bemerkbar.

Wenn Käufer unbewusst gefälschte Waren kaufen, ist das für die bekannten Firmen ein großer Imageschaden. Zudem ist die Qualität des gekauften Produkts minderwertig und die Käufer sind zudem enttäuscht.

 

Worauf könnt ihr nun achten, wenn ihr ein Designer-Stück kaufen wollt?

Auf Plattformen wie Ebay, Kleiderkreisel oder in Online-Second-Hand-Shops gibt es bekanntlich viele Designer-Stücke. Auch Shops wie Vestiaire, ein Online-Second-Hand-Shop, spezialisiert auf Designer-Ware bommt.

Einge Shops bieten für die Sicherheit sogar eine Echtheitsprüfung der Artikel an. Einer davon ist Pierre Riu. Vor dem Kauf wird der Artikel geprüft. Diese Prüfung muss der Käufer natürlich bezahlen. Zudem gibt es bei Taschen ein Echtheitszertifikat. Ich persönlich bin jemand, der gerade in solchen Dingen wo es um viel Geld geht, lieber auf Nummer sicher geht. Mir ist es das Geld der Prüfung wert. Das kann ich euch auch nur empfehlen. Der Ärger und die Enttäuschung ist ansonsten sehr groß und das Geld sowie weg.



Worauf müsst ihr noch genau beim Kauf von Desginer-Ware achten?

Woran erkennt ihr Kopien auf den ersten Blick?
Zum einen gibt es ein paar Merkmale der Labels die nicht so einfach zu kopieren sind.

Fendi hat beispielsweise ein schwer zu kopierendes Hologramm eingeführt. Andere Marken setzten auf komplizierte Befestigungssysteme der Trageriemen. Andere wiederum haben bestimmt Verarbeitungsmerkmale.

 

Woran erkennt ihr echte Designer-Stücke?

Teilweise könnt ihr hochwertige Taschen von den echten unterscheiden, indem ihr das Material prüft. Die großen Labels

verwenden ausschließlich gutes Leder. Plagiate bestehen aus Kunstmaterialien. Echtes Leder könnt ihr zudem auch riechen und es ist schwerer. Auch an Gebrauchsspuren lässt es sich gut erkennen. Denn echtes Leder kann speckig sein und dunkler werden. Kunstmaterialien stinken nach Plastik und verändern sich nicht.

Sicher habt ihr bei der einen oder anderen hochwertigen Handtasche ein Schutzsäckchen mit dabei gehabt. Diese bestehen aus hochwertige Stoffen und tragen das Logo. Dies sollte auch bei gebrauchten Schnäppchen dabei sein. Denn im Normalfall heben wir Frauen doch so etwas auf. Wenn es fehlt, könnt ihr schon misstrauisch sein. Große Labels versehen ihre Produkte mit ihrem Logo. Prägt euch dieses gut ein. Eingeprägte Namen auf dem Emblem sind auch ein Kennzeichen.


Zu finden sind diese an:

  • Zipper des Reissverschlusses

  • an den Magnetverschlussknöpfen der Taschen

  • in der Innenseite der Taschen

  • auf der Innentaschen in der Tasche selbst

 

 

 

Hologramme
Leider sind diese auch schon gut kopiert worden. Daher haben einige Marken wie bereits oben erwähnt, fälschungssichere Hologramme eingeführt. Informiert euch vorab darüber.

Entlarven könnt ihr Kopien auch an schlecht gesetzten Schriftzügen. Sitzt es leicht oder schief, handelt es sich um eine Kopie. Bei Originalen sitzt das Logo immer gerade und perfekt und ist klar und deutlich zu erkennen.

 

 

Seriennummern

Jede teure Handtasche besitzt eine Seriennummer. Einige haben auch eine Bedeutung. Das kann der Produktionsort und Datum sein. Das könnt ihr natürlich vor dem Kauf erfragen und vergleichen.

 

Perfekte Nähte

Hochwertige Desginer-Taschen zeichnen sich durch gerade gut versenkte Nähte in gleichen Farben aus.
Weichen sie ab oder sind unterbrochen, ist es eine Kopie.

 

Taschen-Füße

Die Füße müssen immer gleichmäßig und perfekt sein. Jeder muss exakt den gleichen Abstand zum Rand haben. Zudem sind alle vier Füßchen gleich. Bei Kopien sind diese teilweise schief oder unterschiedlich groß.

 

Hier nochmal eine kleine Auflistung der Dinge worauf ihr unbedingt vor dem Kauf achten solltet:

  • Markenname ist überall gerade und sauber geprägt

  • überall gutes Material

  • hochwertige Griffe und Materialien

  • Nähe durchgehend und in gleichen Farben

  • Originalverpackung mit dabei

  • Logos an Reissverschlüssen und Innenseiten der Tasche

  • Echtheits-Zertifikat

  • auf billigste Preise achten (Plagiat-Gefahr)

  • gerade und gleichmäßige Füße

  • Seriennummern

  • Hologramme

Ich hoffe, die Tipps helfen euch beim nächsten Kauf eures Designer-Stücks. Solltet ihr unsicher sein, lasst lieber die Finger davon!

Related Posts
Haute Couture
The Story of Moschino

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Instagram