Worauf muss ich beim Kauf von High Heels achten?

Photos via Unsplash by Melody Jacob, Tom the Photographer, Andrew Tanglao

 

Tragt ihr auch gerne High Heels? Zum Beispiel Pumps oder Sandaletten?
Wir Frauen lieben sie, doch manchmal quälen sie uns auch.
Ich trage am liebsten Riemchensandaletten. Aber auch Pumps finde ich sehr schick. Durch ihre hohen Absätze verlängern sie optisch das Bein und zaubern eine schöne Silhouette.
Leider kann ich diese nicht so gut tragen, da meine Füße nicht wirklich dafür geeignet sind.
Zudem finde ich Pumps sehr unbequem. Gerade im Frühjahr und Sommer sehe ich viele Frauen und Mädchen, die sich in die Schuhe quetschen oder sogar rausrutschen, da sie ihnen viel zu groß sind.
Ich denke immer an die Schmerzen die die Frauen dabei wohl erleiden. Und das freiwillig.
Das muss aber nicht sein und kann mit ein bisschen Wissen zum Schuhkauf vermieden werden und die nächste Party bald mit High Heels ohne Schmerzen starten kann.
Daher möchte ich euch heute ein paar Tipps zum Kauf von High Heels geben.

 

Passform und Größe
Ihr solltet beim Kauf von High Heels unbedingt auf die richtige Passform achten. Druckstellen oder eine rutschige Sohle machen die Schuhe sonst zur Qual. Und das wollt ihr ja nicht. Ein bequemer Gang und richtig sitzende Schuhe sind wichtig. Lasst euch daher nicht von den schönen Modellen blenden, wenn sie euch nicht passen oder die richtige Größe nicht dabei ist. Es gibt nichts schlimmeres als zu enge oder große Schuhe. Zudem würden sie nach einmaligem Tragen nur im Schrank liegen.

Ganz wichtig vor dem Schukauf: Nie mit geschwollenen oder müden Füßen einkaufen!

Am besten die Schuhe eine halbe Nummer größer als üblich kaufen. Sollten sie dennoch zu groß sein, können hier Einlagen Abhilfe schaffen. Testet wenn möglich die Schuhe auf verschiedenen Untergründen. Zum Beispiel auf Teppich, glattem Untergrund oder auch Treppen steigen. Lauft öfter auf und ab. Nur so merkt ihr, ob der Schuh irgendwo drückt.

Qualität
Die Qualität der High Heels ist sehr wichtig! Greift eher zu hochwertigen Modellen als zu billigen Schuhen. Eure Füße werden es euch danken! Zudem kann es passieren, dass durch ständiges Tragen hoher Schuhe mit falscher Passform massive orthopädische Schäden auftreten können. Das wollt ihr ja sicher nicht. Achtet beim Schuhkauf auf ein ordentliches Fußbett und wenn in dem Schuh eventuell eine dünne Gelschicht eingearbeitet ist, umso besser. Das macht das Tragen gleich viel angenehmer. ????

Einlaufen der Schuhe
Bevor ihr zur nächsten Party geht, lauft die Schuhe noch etwas ein. 15 bis 20 Minuten jeden Tag reicht. Das könnt ihr zu Hause machen bei zum Beispiel der Hausarbeit.
Ein Tipp: Tragt Socken. Die Schuhe werden sanft gedehnt und eure Füße geschont. Wie ihr sicher wisst, sind High Heels keine guten Schuhe und tragen nicht gerade zur Gesundheit der Füße bei. ????
Da wir aber auf diese schönen Schuhe nicht verzichten wollen, wechselt ab und zu das Schuhwerk. Mal flache Schuhe wie trendige Sneaker, Ballerinas oder Stiefeletten mit etwas Absatz, dann wieder High Heels. Tragt hohe Absätze wenn möglich nicht mehr als zwei Tage hintereinander. ????

Sicherer Halt
Wenn ihr aus den Pumps etwas rausschlappt, legt kleine Fersenpolster oder Gel-Pads ein. Diese können an von innen am hintern Rand der Schuhe eingeklebt werden. So sitzen die Schuhe besser und ihr rutscht nicht raus.
Mir persönlich bringt das leider nichts. Ich rutsche zwar nicht raus, aber die Schuhe sind zu eng. Daher trage ich als Alternative nur Riemchensandaletten. Sie sehen super aus, passen gut und ich kann durch die Schnalle die Passform richtig einstellen.
Sollte der Schuhe doch mal hier und da drücken, besorgt euch Gel-Einlagen oder Silikonstreifen für Druckstellen. Für Schuhe gibt es inzwischen fast alle Einlagen und Polster. Zudem könnt ihr sie ganz praktisch in der Handtasche verstauen. So kann euch der Partybesuch noch eine Weile erhalten bleiben.

Richtige Höhe
Solltet ihr die Pumps im Büro tragen, wählt lieber ein Modell mit einem Absatz unter 8cm. Vergesst nicht, ihr seid nicht auf einer Party und die Füße werden es euch danken. Ein Arbeitstag kann manchmal ganz schön lang sein. Alternativ könnt ihr auch Plateauschuhe wählen, wenn es doch höher sein soll.

Entspannung
Gönnt euren Füßen nach einem langen Tag oder einer langen Nacht auf jeden Fall Entspannung. Macht ein Fußbad und pflegt die Füße danach mit einer Creme. So gehen eventuelle Schwellungen zurück und die Füße fühlen sich wieder wohler.

Wie ihr seht, könnt ihr beim Kauf von High Heels einiges falsch machen. Also nehmt euch Zeit und achtet auf das richtige Paar Schuhe.

Ich habe schon von einigen Frauen gehört, die sich leider durch zu häufiges und falsches Tragen von hohen Absatzschuhe die Füße und Knochen dauerhaft ruiniert haben. Sie müssen ihr Leben lang auf hohe schicke Schuhe verzichten und orthopädische Einlagen tragen. Damit euch das nicht passiert, achtet wirklich auf gute Schuhe und die Passform.

Wenn ihr euch unsicher beim Kauf seid, fragt eine Schuhverkäuferin um Rat. Am besten ein gelernte Verkäuferin. Ich weiß, dass klingt nicht so nett, aber ich habe leider schon Aushilfen erlebt, die echt keine Ahnung hatten. Ich könnt auch gerne höflich um die Meinung einer zweiten Verkäuferin bitten, wenn eine da ist. Viele der Damen wollen einfach nur schnell verkaufen und haben leider gar keine Lust richtig zu beraten. Die Erfahrung habe ich schon des öfteren machen müssen.

 

Welche Erfahrungen mit High Heels habt ihr bisher gemacht?

Related Posts
Rotes Samtkleid

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Instagram