Yves Saint Laurent

Portrait: Yves Saint Laurent

In meinem heutigen Beitrag stelle ich euch den bekannten Designer Yves Saint Laurent vor. Ihr erfahrt einige zusammengefasste Facts aus seinem Leben, Karriere und wie alles begann, bis heute.

 

Steckbrief

Label                       Yves Saint Laurent

Chefdesigner         Anthony Vaccarello

Gründer                  Yves Saint Laurent & Pierre Bergé

Gründungsjahr     1961

Firmensitz             Paris

Die Geschichte

Laurent wuchs in Algerien auf. Seine Großeltern waren im Krieg dorthin geflohen. Sein Vater war Besitzer einer Versicherung und einer Kinokette. Seine Mutter nähte Kleider und Laurent war meist mit dabei. Doch seine Leidenschaft für Kostüm entdeckte er erst bei einer Theateraufführung in seiner Schulzeit auf dem Gynasium. So kam es das er bereits mit elf Jahren Skizzen und Entwürfe für die Bühne anfertigte. Auch als Teenager entwarf er für seine Mutter Kleidung.

Mit 17 Jahren gewann er einen Wettbewerb für Modezeichnungen und kam dann nach Paris. Dort absolvierte er eine Ausbildung zum Mode- und Bühnenzeichner an der Modeschule „Chambre Syndicale de la Haut Couture“ ab.

Karriere und Erfolge

1954 entdeckte Michel de Brunhoff, damaliger Chef der Zeitschrift „Vogue“, den talentierten Laurent. Er war begeistert von den Entwürfen und zeigte diese seinem Freund Christian Dior. Daraufhin wurde Laurent zusammen mit Karl Lagerfeld Assistent von Christian Dior. Dior starb 1957. So wurde Laurent sein Nachfolger. 1958 präsentierte Laurent seine erste eigene Kollektion. Die Trapezlinie. Sie verzeichnete weltweiten Erfolg. Laurent wagte sich somit an Mode die damals wenig damenhaft war, wie Rollkragen oder Lederblousons. Daraufhin kündigte ihm Dior.

So kam es, dass Laurent mit seinem damaligen Lebens- und Geschäftspartner Pierre Bergé einen eigenen Haute-Couture-Salon gründete. 1996 eröffnete er seine erste Pret-a-porter-Boutique. Sie nannte sich Yves Saint Laurent Rive Gauche. Immer wieder erfreuten sich in den Folgejahren die androgynen Designs großer Beliebtheit.

Photo via Unsplash by Jessica Weiller

Höhepunkte der Karriere

1962 erregte der erste Smoking für Frauen starkes Aufsehen. Dieser tauchte vier Jahre später in verschiedenen Variationen in seinen Kollektionen auf. So wurden die komplett gerade geschnittenen Jacketts und kniekurzen Röcke das Markenzeichen von Laurent.

Er war es auch der es wagte, die Farben Braun, Rosa, Schwarz und Orange zu kombinieren. Dies löste in den 70er Jahren eine Empörung aus, die man heute nur schwer nachvollziehen kann. Diese Empörung schaffte es sogar auf das Titelblatt der “New York Times“.

Ein weitere Höhepunkt der Karriere dieses Künstlers war 1976 die “Rich peasants“ -Kollektion. Darin vereingte Laurent seine Träume. Helden aus Büchern, Opern und Gemälden. Alles was er liebte hatte er in diese Kollektion gesteckt. Natürlich mit Erfolg. So viel Erfolg und Interesse, dass die Pariser Show gleich in New York wiederholt werden musste.

1982 war Laurent der erste noch lebende Modeschöpfer, der im Metropolitan Museum of Modern Art mit der eigenen Ausstellung geehrt wurde.

Aber nicht nur mit Mode feierte der Modeschöpfer Erfolge. Mit Parfums bewies er ebenso Talent. Er brachte sein erstes Parfum “Opium“ auf den Markt. In den Werbeanzeigen trat er dazu sogar im Adamskostüm auf. „Ich will für Skandal sorgen“, sagte er damals. Kritiker warfen ihm sogar vor, er würde Drogen verherrlichen. Später sprach sogar die französische Getränkeindustrie im Rechtsstreit ein Verbot für sein Parfum “Champagne“ aus.

Leider starb Yves Saint Laurent 2008 viele Jahre später nach langer Krankheit.



Related Posts
The Story of Moschino

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Instagram